Deia

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Valldemossa, Deia, Soller – die wildromatische Westküste Mallorcas zieht Stars und Aussteiger in ihren Bann. Verständlich, bietet doch dieser Teil der Insel alle Klischees vom Leben auf Mallorca: gepflegte Steinfincas in Orangenhainen, Bergmassive und jahrhundertalte Olivenbäume. Dazu atemberaubende Sonnenuntergänge und ein tiefblauer Meerblick. Michael Douglas und Anni Lennox sind nur 2 VIPs, die eine Immobilie an der Westküste Mallorcas ihr Eigen nennen.

DEIA – DAS SCHÖNE KÜNSTLERDORF

Deia ist ein Juwel: Der alte Ortskern mit seiner Kirche und den engen Gassen liegt thronend auf einer Erhebung über dem Meer, dahinter an der steilen Flanke des Gebirgszuges reihen sich bilderbuchartige Fincas und exklusive Anwesen mit atemberaubendem Blick über Deia bis hin zum Meer und dank grosszügiger Wasserversorgung aus den Bergen blüht der Ort an allen Ecken.

Deia ist ein Künstlerdorf und ein internationaler Ort, wo sich Stars und Einheimische zum Essen in den zahlreichen exklusiven Restaurants und dem Luxushotel La Residencia treffen.

Touristen schauen in Deia nur kurz vorbei und so bleiben Einheimische und Immobilienbesitzer, die Ruhe, Natur und ein internationales Flair schätzen, unter sich. Dabei zählt Deia zu den teuersten Regionen Mallorcas.

Es ist eben das einmalige Flair von Traditionellem und Luxus, das zahlungskräftige Investoren anzieht.
Unweit des Ortskerns befindet sich die urige Cala Deia, eine kleine, berühmte Badebucht – Cala Deia ist Schauplatz vieler internationaler Verfilmungen. Kristallklares Wasser, eine Fischerhütte als Restaurant und eine beeindruckende Steilküste geben den Rahmen für die wohl romantischste Bucht auf Mallorca.

Von Deia über Llucalcari (dem meist fotografierten Ort Mallorcas) bis hin nach Soller schlängelt sich die Westküstenstrasse – eine der Traumstrassen Europas mit atemberaubendem Meerblick und fantastischen Sonnenuntergängen.

Ausgehen & entdecken in und um Deia

Musik & Sightseeing in Son Marroig

Son Marroig ist der ehemalige Landsitz des österreichischen Erzherzoges San Salvador und bietet heute einen Einblick in die Räumlichkeiten des Herzoges. Das Museum umfasst das beeindruckende Landhaus, und den Garten mit Marmortempel, in dem sich Paare gerne trauen lassen. Ein Wanderweg führt hinunter ans Meer, wo sich der markante, viel fotografierte Loch-Felsen „Sa Forradada“ befindet. Ein kleines Restaurant am Meer bietet exzellente Paellas an.

Im Sommer dient Son Marroig als Kulisse für klassische Konzerte.

Baden in der Cala Deia

Die kleine Bucht unterhalb von Deia ist einfach zu Fuss zu erreichen und die kleine Wanderung auf jeden Fall wert. Der Einstieg befindet sich am Refugi im unteren Teil des Ortes und führt durch Olivenhaine hinab ans Meer. In der Piratenbucht finden Sonnenhungrige ein steiniges Plätzchen, Wasserratten ein kristallklares Meer und Kulinariker ein uriges Restaurant direkt über den Wellen.

Cala Deia ist über einen schmalen Fahrweg auch mit dem Auto zu erreichen und bietet Parkplätze.

Restaurant El Olivo

Deia bietet zahlreiche exzellente Restaurants und Bars, die alle einer Erwähnung wert sind. Besonders exklusiv speist es sich allerdings im Restaurant El Olivo, das zum Luxushotel La Residencia gehört. In dem feinen Restaurant in alten Gemäuern werden landestypische Gerichte modern interpretiert. Ein Genuss für den Gaumen – Der Ausblick auf den alten Ortskern von Deia ist ein Genuss für die Augen.